Auch die Jahrestagung der DGSA steht im Zeichen der Digitalisierung

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) am 26./27. April 2019 in Stuttgart findet zum Thema “Wandel der Arbeitsgesellschaft – Soziale Arbeit in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Prekarisierung” statt.

Derzeit läuft noch ein Call for Papers, die bis zum 15.10.18 eingereicht werden müssen.

Geplant sind 4 Themen-Panels:

“1. Wandel der Arbeitsgesellschaft: Analysen und Perspektiven auf (globale) Transformationsprozesse?

  • Wie sind die Transformationsprozesse der vergangenen Jahrzehnte in der Arbeitsgesellschaft zu beschreiben und im Hinblick auf ihre Folgen zu bewerten?
  • In welchem Zusammenhang stehen sie mit sozialpolitischen Entwicklungen und den Veränderungen von sozialstaatlichen Sicherungssystemen?
  • Welche Bedeutung hat (Erwerbs-)arbeit für die Gesellschaft und bei der Selbst- und Fremd-positionierung in der Gesellschaft?

2. Lebenswelten und Lebenslagen von Adressat*innen im Kontext veränderter Erwerbsbedingungen

  • Wie verändern sich die Lebensbedingungen jenseits der Arbeitsmarktintegration in intersektionaler Perspektive?
  • Wie wirken sich die prognostizierten Folgen des Wegfalls von Arbeitsplätzen durch die Digitalisierung auf Lebenslagen und Lebensführungen aus?
  • Was bedeutet dies für Handlungsanlässe, Konzepte und Zielsetzungen Sozialer Arbeit?

3. Soziale Arbeit als Profession: Arbeitsbedingungen und Fachlichkeit in der Praxis und Wissenschaft

  • Wie müssen Organisationen Sozialer Arbeit auf den Wandel der Arbeitsgesellschaft reagieren?
  • Welche Entwicklungen, Megatrends zeichnen sich ab? Welche Qualifikationen sind neu zu konzipieren? Wo zeichnen sich Auseinandersetzungen über professionelle Zuständigkeiten ab?
  • Welche Handlungsstrategien sind erforderlich, um angemessene Beschäftigungsverhältnisse für die Profession zu sichern und weiterzuentwickeln?

4. Bedeutung des Wandels auf die Entwicklungen in Hochschule und Studium

  • Wie ist die Situation der Forschung im Feld der Sozialen Arbeit, welche Forschungsressourcen stehen zur Verfügung?
  • Wie wirken sich die (zunehmend) hohen Anforderungen in der Wissenschaft bei häufig un-terfinanzierter Personalausstattung und z.T. prekärer Beschäftigung im wissenschaftlichen Mittelbau aus?
  • Welche Herausforderungen stellen sich für die Lehre in den Studiengängen Sozialer Arbeit?”
    (Quelle: https://www.dgsa.de/aktuelles-aus-der-dgsa/)
     

    Alle Infos zur Tagung gibt es hier.