Onlineberatung und die neue DSGVO

Seit Wochen ist das Thema “Datenschutzgrundverordnung” (kurz DSGVO) in aller Munde. Für viele ist noch unklar, was das neue Gesetz wirklich bedeutet. Klar ist: Die Rechte von Nutzer*innen im Netz werden gestärkt. Betreiber von Webseiten sind nun dazu aufgerufen die Kriterien der DSGVO entsprechend umzusetzen.

In Ihrem Workshop zum Thema Datenschutz mit der neuen EU Datenschutzgrundverordnung – was bedeutet das für die Onlineberatung informiert Corinna Gekeler, Fachkraft für Datenschutz und Datenschutzbeauftragte u.a. der bke, worauf Onlineberater*innen in Zukunft achten müssen

Onlineberatung in Zeiten der Digitalisierung

Wie verändert sich unsere Lebenswelt durch die immer stärker fortschreitende Digitalisierung? Und welche Auswirkungen ergeben sich hieraus für die psychosoziale Beratungslandschaft und insbesondere auch für die Onlineberatung? Das 11. Fachforum Onlineberatung lädt dazu ein, sich mich diesen und weiteren Fragestellungen zu beschäftigen.
Der lebensweltliche Alltag von Fachkräften und Klient*innen Sozialer Arbeit und angrenzender Disziplinen wird immer häufiger durch (digitale) Medien durchdrungen und beeinflusst. Auswirkungen dieser Entwicklung zeigen sich sowohl in den Beratungsanlässen von Klient*innen, als auch in der medialen Realisierung von Beratungsprozessen (Onlineberatung/Blended Counseling).
Die aktuelle Debatte greift nun auch die sich aus der Digitalisierung ergebenden neuen Möglichkeiten des professionellen Handelns von Fachkräften Sozialer Arbeit auf. So gilt es für Träger und Einrichtungen bei ihrer strategischen Planung und Konzeptentwicklung diese Chancen in den Mittelpunkt zu rücken und zu prüfen, welchen Platz die Onlineberatung künftig einnehmen wird.
Der „digital turn“ in der Beratung wird weiter Fahrt aufnehmen – es gilt, ihn sinnvoll zu gestalten! Das diesjährige Fachforum möchte hierzu Austausch, Denkanstöße und Vernetzungsmöglichkeiten bieten.